BIOGRAPHIE/

BIOGRAPHIE

2016 | Aufnahme und Produktion des Livealbums „Live incidents“ im Duo mit „Sir“ Oliver Mally.
Filmmusik für die ORF Doku „Land der Cowboys“. Workshops für Breedlove Guitars in Deutschland. Komposition und Produktion der Filmmusik für Great Lengths.
Einspielung und Produktion des Songs „Hab keine Angst“ von Anita Stein. Unterrichtstätigkeit bei der Artcross Conference.

Solokonzerte (u.a. Barock bis Rock Festival Deutschland), Weihnachtstournee „Joy“ durch Österreich und Deutschland. Duo Tourneen: Zwiezupf „remortal“ Tournee, „One World- two guitars“ Tour mit Mario Berger, Tour mit „Sir“ Oliver Mally.
Duo Auftritte im ORF Radiocafe sowohl mit Zwiezupf, als auch mit Mario Berger.
Auftritte mit den Catering Absorbers. Auftritt bei der Acoustic Super Night im Quartett zusammen mit „Sir“ Oliver Mally, Martin Gasselsberger und Huber Hofherr.

2015 | Produktion und Release des 5. Soloalbums "Joy";
Produktion und Release des Albums "Shape Shifter" von "Sir" Oliver Mally. Ausstrahlung eines Solokonzerts aus dem ORF Radiocafe auf Ö1.
Studioarbeit für Clemens Bittlinger, die Rinks und SOLOzuVIERT.
Konzerte im Duo mit "Sir" Oliver Mally, mit den Catering Absorbers, im Duo mit Mario Berger, die ZWIEZUPF reMORTAL Tournee im Duo mit Hannes Urdl, und im Trio mit "Sir" Oliver Mally und Martin Gasselsberger.
Solo Konzerte und Festivals in Ö und D, im Dezember Weihnachtstour durch Österreich und Schweiz. TV Auftritt mit "Sir" Oliver Mally bei ORF "Licht ins Dunkel"

2014 |  Aufnahme und release des vierten Soloalbums "polished - The Breedlove Sessions".
Zahlreiche Soloauftritte in Deutschland und Österreich (u.a. Gitarrenfestival "Barock bis Rock" Neuburg/Donau), im Duo mit Mario Berger, und mit Hubert Dohr, im Duo/Trio mit "Sir" Oliver Mally bzw. Martin Gasselsberger. Auftritte mit Catering Absorbers. Workshop Akustik-Gitarre bei "Artcross"
Arbeit als Studiomusiker für den Song "Scream" der Uptown Monotones. Studio Arbeit für die CDs "Frei" von Tina Pantli, und "Kreuz im Glück" von Thorsten Waap.

2013 |  Soloauftritte in Österreich, Deutschland, und Italien, darunter Gitarrenfestival Neuburg a.d. Donau (u.a. zusamen mit Ralf Illenberger, Peter Autschbach und Werner Hucks), Gitarrenfestival Dresden (u.a. zusammen mit Clive Carroll und Detlef Bunke). Breedlove Workshops in Deutschland und Belgien.
Trioauftritte mit "Sir" Oliver Mally und Martin Gasselsberger, Konzerte mit Landluft und Catering Absorbers. Trio-Tournee durch Österreich und Deutschland mit Jeanine Noyes (CAN) und Willi Platzer.
Studioproduktion des Songs "on nu' Year's Eve" für das Album "This is the season" von "Sir" Oliver Mally und Martin Gasselsberger, sowie der Songs "Victorious" und "Good times" von Alina Flatscher (NY)

2012 |  Soloauftritte in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien, darunter  Musikmesse Frankfurt,  Madame Guitar Festival, Gitarrenfestival Edenkoben (D) (mit Clive Carroll).
Duokonzerte mit "Sir" Oliver Mally sowie mit Mario Berger, Bandauftritte mit Catering Absorbers und Landluft
Workshops für Breedlove Guitars, Mitwirkung beim Album "Novo Dia" von Mario Berger und AnneMarie Höller.

2011 |  Das von Martin Moro produzierte Album "ol´Dogs, nu Yard" von Oliver Mally wird vom Musikmagazin "Concerto" zum Album des Jahres gewählt.
Konzerte solo, im Duo mit Mario Berger, mit Oliver Mally (u.a. ORF Radiokulturhaus mit Livemitschnitt Ö1), Steirermen Connection, Catering Absorbers, und im Trio mit Oliver Mally und Martin Gasselsberger.
Workshops, sowie Clinics für Breedlove Guitars, Produktion der Sologitarren-Videos "The Breedlove Sessions".
Studioarbeit für Stockfisch Records, sowie für das Album "vom Kopf zum Herz" von Thorsten Waap.

2010 |  Konzerttätigkeit solo, im Duo mit Oliver Mally, der Steirermen Connection, den Catering Absorbers, im Duo mit Mario Berger, Landluft, und Glenn Kaiser (USA).
Workshops für Akusitikgitarre bei ArtCross, sowie der Schönblick Arts Conference, außerdem Workshops für Tontechnik und Bandarrangement.
Beginn der Zusammenarbeit mit Breedlove Guitars. Clinics im Rahmen der Bodytalk-Tour.
Produktion des Songs "Everything´s alright" von Willy Hackl.

2009 |  Produktion des Albums "Ol´dogs, nu yard" von Oliver Mally, Mix und Arbeit als Arrangeur und Musiker beim Album "Voices of God".
Konzerte mit der Steirermen Connection II, den Catering Absorbers, Landluft, sowie ausgedehnte Solo-Tour durch Österreich, Deutschland, Frankreich und Italien mit dem Programm "Bluesy Christmas".
Duo-Konzerte mit Oliver Mally sowie auch im Trio mit Martin Gasselsberger.

2008 |  Mix und Studiomusiker für das Album "Because of you" von AnneMarie Höller und Mario Berger, Produktion von 5 Titeln für das Album "Fallen Rainbow" von Danny Scott.
Soloauftritte (u.a. Hör & Sehbühne ORF Steiermark), Konzerte mit der Steirermen Connection, Landluft, den Catering Absorbers, sowie Tournee mit Martin Buchholz.
Studioarbeit für das Album "Leaving at Dawn" von Allan Taylor.

2007 |  Produktion des Albums "Herz" von Hannes Hager von Februar bis Juni. Konzerte mit Squadune und Landluft, sowie Solokonzerte in Österreich, Deutschland, Italien und Frankreich. Gastmusiker auf dem Soloalbum des Karbarettisten Thomas Stipsits. Produktion des Albums "Wenn ein Moment vom Himmel fällt" von Martin Buchholz von Herbst 2007 bis Frühjahr 2008. TV Live-Konzert auf H1, Gastmusiker auf der CD "Hand in Hand" von Sharona.

2006 |  Produktion der dritten Solo-CD "Hambrug", Livekonzert mit der aus Toronto stammenden Singer/Songwriterin Jeanine Noyes, Workshops für Akustikgitarre und Bandarrangement.
Komposition und Produktion der Theatermusik für das E. Kishon Stück "Es war die Lerche" von Lechthaler& Belic, Einspielung der Filmmusik für "Die Bauernprinzessin, Teil 2" mit Landluft. Konzertserie in Venezuela mit dem Projekt "HaShem-the Name", Konzerte mit Squadune in Österreich, Deutschland, Schweiz & Italien, außerdem Konzerte mit Landluft,  den Catering Absorbers  sowie solo, z.T. mit Unterstützung durch Berndt Luef (vibes) und Martin Burböck (diat. Akk.). Ab Dezember wieder Solo-Tour mit dem Programm "Bluesy Christmas"

2005 |  Musik für das Theaterstück "Loveletters" mit Lechthaler & Belic, Konzerte mit Squadune, Landluft, Jeff Johnson und Brian Dunning. Tournee mit Jozef Lupták und Julee Glaub durch Österreich, Schweiz und Frankreich.
Studioarbeit für die Alben "Hallo, bunter Schmetterling" von den "Rinks", und "beschenkt" , sowie für Brunner & Brunner. Solotour "Bluesy Christmas" im Dezember.

2004 |  Produktion des Martin Buchholz Albums „Alles Liebe“ zusammen mit dem deutschen Musiker und Produzenten Uli Kringler.
Produktion des Poetry & Music Albums „only when it’s time“ von Danny Scott. Mitmusiker: Jozef Luptak, Willi Platzer.
Konzerte mit Squadune, Danny Scott, und Solokonzerte mit Schwerpunkt auf dem Weihnachtsprogramm im Dezember.

2003 |  Produktion des Worship Albums „Step by Step“ der Gmoapartie, Tourneen mit Squadune, Martin Buchholz, und Solokonzerte. Im Rahmen der internationalen Arts Conference Mittersill Konzert mit der aus den USA stammenden Sängerin Julee Glaub. "Adventskalender"-Tour mit Carola Laux, Sarah Kaiser, Andi Laux, Ebi Rink und Willi Platzer.

2002 |  Einspielung des Live Albums „Black Forest Tales“ von Squadune, Studiomusiker bei der Archivmusik Produktion "odd & quirky", Tourneen mit Martin Buchholz, Squaduneund solo. Konzert mit den Boyz of Summer, sowie Gastmusiker bei den Shenanigans; Ensemblemitglied der Dschungelband beim Musical "Dschungelbuch" im Stadttheater Klagenfurt

2001 |  Studiomusiker beim Kinderhörspiel "Churchie Peter", Tourneen mit Martin Buchholz und Squadune. Studiomusiker beim Album „Einfach nur so“ von den Rinks.
Gemeinsamer Auftritt mit dem aus den USA stammenden Singer/Songwriter Don Newby.
Workshops für Akustikgitarre und Bandarrangement auf der International Arts Conference auf Schloß Mittersill, sowie beim BATL (Bring the Arts to Life) in Bad Leonfelden.
Zu Jahresende gemeinsames Konzert mit dem Singer/Songwriter Jeff Johnson (USA), "Nightnoise" Flöter Brian Dunning (IRL), und dem Ausnahme-Cellisten Jozef Luptak (SK), Projektname "Boyz of Summer".
Ensemblemitglied der Dschungelband beim Musical "Dschungelbuch" im Stadttheater Klagenfurt; zahlreiche Solokonzerte

2000 |  Zahleiche Solo-Konzerte in Österreich und Deutschland sowie mit Martin Buchholz im Duo. Auftritte mit Squadune und Tom Rohm.
Studiomusiker für Xtraordinary und Shenanigans. Produktion des Albums "Lebensläufer" für den Felsenfest-Verlag, Deutschland.

1999 |  Solokonzerte, Auftritte im Duo mit Martin Buchholz sowie mit Squadune.
Produktion des Albums "Guitar Generation" von Tom Rohm, Studiomusiker auf den Kinderlieder-CDs "Viele bunte Fäden" (Rigma Verlag) , "Lustige Reisegeschichten" (Verlag Anker) und Komposition "Daniel si di Layon", Einspielung mit dem Vokal-Sextett Insingizi Emnyama aus Simbabwe.
  
1998 |  Zahlreiche Solo-Konzerte, Wiederaufnahme der Folkgruppe Squadune, diesmal als Trio zusammen mit Hubert Dohr und dem Geiger Kurt Bauer (Deishovida). Produktion des Albums "Invasion of the macho chests".
Arbeit als Studiomusiker, Co-Produzent und Arrangeur bei der Produktion des Albums "Herz in der Hand" zusammen mit Eberhard Rink.
Jingleproduktion für die Sendung "Nightlight Radio" auf RTL; Tour mit Quodlibet, Studiomusiker bei "Die drei vom Ast"

1997 |  Produktion der CD "Heiter Bis Folkig" mit Quodlibet;
Arbeit als Studiomusiker und Arrangeur auf der Rink Familie-CD "Hier in unserer Straße", sowie den Kinderproduktionen "Die drei vom Ast", "Schau, da kommt der Sandmann" und "Let´s kläx". Zwei Tourneen mit Quodlibet. Solo-Tournee

1996 |  Produktion der Graymalkin-CD "Paniert", musikalische Mitwirkung bei dem Musical "David" in Deutschland, Tournee mit Quodlibet, Veröffentlichung des zweiten Solo Albums "Scenes".

1995 |  Neben der Soloarbeit auch Mitglied der Gruppe Graymalkin, Tourneen mit Quodlibet, Mitwirkung auf der Kinderlieder CD "Scheine, guter Mond scheine".

1994 |  Arbeit als Arrangeur für ORF- Produktion im Februar, sowie Abschiedstournee mit Zwiezupf: Produktion der Abschieds-CD "Collage".
Außerdem Mitstreiter auf Tourneen der Musikliederlyriktanzundclownerietruppe Quodlibetquer durch Deutschland.
Mitwirkung auf dem mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichneten Album "Gwoxn" von Aniada a Noar-Geiger Andreas Safer.

1993 |  Ausstieg aus dem zivilen Berufsleben, um sich ganz der Musik zu widmen. Sein Album "odds & ends" macht bei ORF und Presse die Runde und wird durchwegs sehr positiv aufgenommen. Der Sender Ö1 bezeichnet ihn einmal als "virtuosesten österreichischen Folk- & Bluesgitarristen." Vor Stolz und Freude schwillt seine Brust stark an, womit er plötzlich so lustig aussieht, daß ORF Kinderonkel Kurt Shalaby spontan beschließt, ihn in sein Kindertheater "Till Eulenspiegel" miteinzubauen. Nach kurzer Zeit sieht er wieder normal aus und kann wieder Konzerte bestreiten.

1992 |  Entschluß, die in den letzten Jahren gereiften Ideen und Kompositionen auf einem Solo-Album festzuhalten. Umsetzung des Entschlusses, Aufnahme des Albums zwischen Anfang und Mitte September.
Außerdem Komposition und Einspielung. der Titelmusik für die TV-Serie "Come To Me" für das russische Fernsehen.

1990 |  Produktion der CD/MC "zwiezupf". Neben der Tätigkeit mit Zwiezupf immer wieder auch Mitwirkung als Studiomusiker bei Produktionen heimischer Folkgruppen. Außerdem Mitstreiter beim nur kurze Zeit existenten Folkquartett Squadune, zusammen mit Michael Krusche und Andreas Safer von Aniada a Noar, sowie Hubert Dohr. Außerdem sporadische Auftritte mit dem aus den USA stammenden Singer/Songwriter Chuck LeMonds.

1988 - 1992 |  Konzerte mit Zwiezupf in ganz Österreich, Deutschland, Italien und Ungarn

1987 |  ... spielt er bereits selbst Gitarrenkonzerte. Frisch von einem Auftritt beim FOLK & BLUES-Festival Luxemburg heimgekehrt, trifft er im Sommer den damals bereits erfolgreichen Gitarristen Hannes Urdl. Schwüles Fachsimpeln, danach die Idee, ein akustisches Gitarrenduo zu gründen. 25. Dezember: Erste Probesession, nach 14 Stunden Dauerzupfen Geburt des Gitarrenduos Zwiezupf.

1982 |  Der Blues stagniert! Erster zufälliger Kontakt mit dem Fingerpicking-Stil. Martin kauft sich Fingerpicks, Kapodaster und Bottleneck und bearbeitet damit seine noch ahnungslose Konzertgitarre. Übt wie blöd, dafür werden seine Mathematik-Hausübungen immer seltener, somit zu gesuchten Raritäten für die Lehrer und erzielen am Schwarzmarkt in verrauchten Lehrerzimmern Höchstpreise. Ab...

1977 |  Bekommt die erste Gitarre geschenkt, Begeisterung für den Blues, wird aber zum Erlernen der klassischen Gitarre verurteilt 1980 Frustriert von Sor, Scheit, Carcassi und Götze bricht er die Ausbildung am Konservatorium ab. Der Blues ruft (so meint er zumindest) nach ihm

1974 |  Erste gitarrophile Ambitionen, vorher aber zweijähriges Blockflötenlernen

1968 |  Ankunft, erste Töne (vorerst acapella)null

Martin Moro

Johann Weitzer Weg 58d, 8041 Graz

Mobil: ++43 (0) 699 1988 2004
Email: info@martinmoro.com
www.martinmoro.com
martinmoro.com/de/biographie/